Soemmerda Schule

Soemmerda Schule vorher

Soemmerda Schule
Soemmerda Schule
Soemmerda Schule

Grundschule | Udestedt

Projekt: Neubau eines Hortgebäudes
Baukosten: 1.300.000 €
Fertigstellung: 2012

„Preisträger beim Deutschen Fassadenpreis 2014“

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Neubau eines Hortgebäudes auf einem bestehenden Schulgelände in Form einer Lückenbebauung. Das angrenzende Bestandsgebäude ist denkmalgeschützt, sodass für den Neubau Erd- und Grautöne als Leitfarben vorgegeben waren. Aufgrund der begrenzten Grundfläche (Baulücke) war die Errichtung in 2-geschossiger Bauweise als Riegelbau notwendig. Das Dach wurde als begrüntes Flachdach errichtet. Im Innenbereich wurden 5 Horträume geschaffen. Zwei dieser Räume bieten die Möglichkeit, diese auch temporär als Klassenräume zu nutzen (Multifunktionsräume).
Das gesamte Erdgeschoss wurde barrierefrei hergestellt. Zur Straßenseite hin ziehen fünf aus der Fassade herausragende Fensterboxen (Kuben) die Blicke auf sich. Sie wurden mit intensiven Farbtönen in Rot, Orange, Gelb, Blau und AuszeichnungGrün betont. Der jeweilige Farbton prägt auch das Erscheinungsbild des jeweils dahinterliegenden Hortraumes (Türen und Fußböden im gleichen Farbspektrum). Die Kuben wurden im Innenbereich mit Holz verkleidet und bieten den Kindern die Möglichkeit, diese als Ruheinseln zu nutzen und in Kontakt mit dem Außenbereich zu treten.